Startseite » Heizungsratgeber: Alles zum Thema Heizen » Förderung und Finanzierung » Welche Förderungen gibt es in Österreich für Heizsysteme?

Welche Förderungen gibt es in Österreich für Heizsysteme?

Während die laufenden Betriebskosten neuer Heiztechnologien meist relativ gering sind, ist die initiale Installation eines neuen Heizsystems ein nicht geringer finanzieller Aufwand. Mit dem Einsetzen der Energiewende gewinnt die Verwendung erneuerbarer Energien jedoch immer mehr an Bedeutung. Die Installation von nachhaltigen Heizanlagen wird daher in vielen Bundesländern gefördert.

Hier finden Sie eine Auswahl an derzeitigen Fördermöglichkeiten:

 

Österreichweit

Heizen mit dem erneuerbaren Rohstoff Holz wird vom Klima- und Energiefonds Österreich gefördert. Gefördert werden sowohl Pellet- oder Hackgutzentralheizungsgeräte als auch Pelletkaminöfen. https://www.umweltfoerderung.at/alle-foerderungen.html

 

Wien

Für umweltschonendes Heizen gibt es spezielle Ökoförderungen der Stadt Wien. Gefördert wird die Neuerrichtung von Wärmepumpen im Neubau und Gebäudebestand bis 31.12.2017. Außerdem gefördert werden solarthermische Anlagen, Biomasseheizungen und thermisch-energetische Sanierungen. https://www.wien.gv.at/wohnen/wohnbaufoerderung/foerderungen/

 

Niederösterreich

In Niederösterreich wird die Neuerrichtung von Solaranlagen und Wärmepumpen in Form von Darlehen gefördert. Auch die Anschaffung von Biomasseheizungen wird unterstützt. http://www.noe.gv.at/Umwelt/Klima/Foerderungen-Private

 

Burgenland

Auch die Burgenländische Wohnbauförderung unterstützt Alternativenergieanlagen. Gefördert werden Wärmepumpen, Biomasseheizungen, Solarthermieanlagen und Fernwärmeanschlüsse. http://www.burgenland.at/wohnen-energie/energie/foerderungen/alternativenergieanlagen

 

Oberösterreich

Oberösterreich fördert Wärmepumpen, Solaranlagen und Heizungsumstellungen auf Gas. Die Förderungen werden nach Jahreseinkommen geregelt. In Linz werden zusätzlich Pellet- oder Hackschnitzelanlagen gefördert. https://www.land-oberoesterreich.gv.at/12819.htm

 

Steiermark

Die Steiermark fördert moderne Holzheizungen, Wärmepumpen, Biomasseheizungen, solarthermische Anlagen und umfassende energetische Sanierungen. Die Förderungen werden meistens in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen ausgegeben. http://www.wohnbau.steiermark.at/cms/ziel/113383975/DE/

 

Salzburg

Salzburg fördert in erster Linie die Installation von Wärmepumpen und Biomasseheizanlagen. Hier werden Privatpersonen mit einmaligen Zuschüssen bei der Installation der Anlagen unterstützt. Die Förderung „Winterfit“ fördert zudem den Tausch von Umwälzpumpen und die Wartungen von Wärmeanlagen. https://www.energieaktiv.at/information/foerdermoeglichkeiten/

 

Kärnten

In Kärnten werden im Zuge des Impulsprogramms „Umweltfreundliche Energie 2017/2018“ Heizungen gefördert, die mit alternativen Energien betrieben werden. Neben der Aktion „Heizungsfit“ liegt der Fokus vor allem auf Solarthermie- und Holzheizungsanlagen. https://www.ktn.gv.at/Service/Formulare-und-Leistungen#search=impulsprogramm

 

Tirol

Tirol fördert Heizungen im Zuge der Wohnbauförderung für Neubau und Sanierungen. Vor allem Wärmepumpen und Biomasseheizungen werden unterstützt. https://www.tirol.gv.at/fileadmin/themen/bauen-wohnen/wohnbaufoerderung/downloads/mbl-zus-energ-massnahmen.pdf

Darüber hinaus gibt es eine eigene Förderschiene für solarthermische Anlagenhttps://www.tirol.gv.at/bauen-wohnen/wohnbaufoerderung/zusatzfoerderungen/solaranlagen/

 

Vorarlberg

In Vorarlberg werden moderne Holzheizungsanlagen und Wärmepumpen gefördert. http://www.vorarlberg.at/vorarlberg/wasser_energie/energie/energie/foerderungen