Produktinformationen und Informationsverarbeitung beim Import von Lebensmitteln - Eine empirische Untersuchung -.pdf

Produktinformationen und Informationsverarbeitung beim Import von Lebensmitteln - Eine empirische Untersuchung - PDF

Annika B. Schröder

Differenziertere Kundenwünsche, Skandale in der Lebensmittelwirtschaft sowie eine Vielzahl von Lebensmittelregulierungen haben bei Lebensmitteln zu einer erhöhten Bedeutung der Produktin-formationen geführt. Fehlen Informationen zu einem Lebensmittel oder liegen sie nur unvollständi-ge vor, kann dies zu Störungen des Handels führen, selbst wenn das Lebensmittel hinsichtlich seiner materiellen Eigenschaften vollkommen unbedenklich ist. Die Verarbeitung von Lebensmittelinfor-mationen wird damit zu einem Faktor, der die Effizienz von Markttransaktionen und von Märkten entscheidend beeinflussen kann. Der Einfluss der Produktinformation auf den Handel mit Lebensmitteln wird insbesondere im inter-nationalen Handel deutlich. Dort können fehlende, unvollständige oder sonstwie unvollkommene Lebensmittelinformationen dazu führen, dass ein Produkt nicht importiert werden darf. Anderseits können Importländer auch versucht sein, die Anforderungen an Lebensmittel als ein Handelshemm-nis zum Schutz der inländischen Produzenten einzusetzen. Wegen der grossen Bedeutung von Pro-duktinformationen beim Import wird in dieser Arbeit versucht, Determinanten des Aufwands und der Dauer der Informationsverarbeitung beim Import von Lebensmitteln zu identifizieren und zu messen. Der Fokus der Untersuchung liegt dabei auf der Informationsverarbeitung der Importunter-nehmen, die beim Import von Lebensmitteln die zentrale Schnittstelle zwischen den Lieferanten in den Exportländern und den inländischen Weiterverarbeitern und Zwischenhändlern bilden. In der Arbeit werden zunächst einige grundlegende Begriffe der Informationstheorie erläutert. Um Aussagen über den Aufwand und die Dauer der Informationsverarbeitung bei Lebensmittelimporten treffen zu können werden Hypothesen und Fragen zum Aufwand und zur Dauer der Informations-verarbeitung erarbeitet. Grundlage hierfür sind ein deskriptives Modell des Netzwerks der Akteure, die am Lebensmittelimport beteiligt sind, Erkenntnisse und Einsichten aus der Literatur zur Infor-mationsverarbeitung, sowie Einsichten aus Expertengesprächen mit Importeuren. Daten zur Beantwortung der Fragen und zum Testen der Hypothesen wurden im Rahmen ein Befra-gung von Lebensmittelimporteuren in Hamburg, Bremen, Bremerhafen, Cuxhaven und Frankfurt a.M. gewonnen, die mit einem Online-Fragebogen im Herbst des Jahres 2005 angesprochen wur-den. Von 167 befragten Unternehmen, die entweder Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse, Gewürze oder Trockenfrüchte importieren, haben 56 verwertbare Antworten geliefert. Zur Überprüfung der Hypothesen wurde als Methode die Kontingenzanalyse verwendet. Ergebnisse der Untersuchung sind: (a) Ein Zusammenhang konnte nicht nachgewiesen werden zwi-schen ausgewählten Lebensmitteleigenschaften, insbesondere der Verderblichkeit, Herkunft, Substi-tuierbarkeit und Vorführpflicht, und dem Aufwand und der Dauer der Informationsverarbeitung, die den Importeuren bei einer Importlieferung entsteht. (b) Ein Zusammenhang lässt sich jedoch nach-weisen zwischen Aufwand und Dauer einerseits und der Anzahl der Mitarbeiter der Importunter-nehmen, der Verwendung standardisierter Kennzeichnungen für Importlebensmittel, der Verbrei-tung von Standards im Importnetzwerk, sowie der Häufigkeit der Rückfragen, die aufgrund fehlen-der oder unvollständiger Informationen entstehen. Zusammengenommen bestätigen die Ergebnisse die Bedeutung der Lebensmittelinformation für die reibungslose, effiziente Abwicklung von Importen. Eine rechtzeitige und vollständige Bereitstel-lung der erforderlichen Informationen über Importlebensmittel sowie die Verwendung standardi-sierter Kennzeichnungen können wesentlich zur reibungslosen und aufwandssparenden Abwicklun-gen von Lebensmittelimporten beitragen.

Das Abonnement wird zum Jahresanfang berechnet und zur Zahlung fällig. Es verlängert sich stillschweigend, wenn nicht spätestens 6 Wochen vor Jahresende eine Abbestellung beim Verlag vorliegt. Die Zeitschrift kann in jeder Buchhandlung oder beim Kohlhammer Verlag, D-70549 Stuttgart, Deutschland, bestellt werden.

3.34 MB DATEIGRÖSSE
9783867275002 ISBN
Kostenlos PREIS
Produktinformationen und Informationsverarbeitung beim Import von Lebensmitteln - Eine empirische Untersuchung -.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.kesselfuchs.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Luthers Romfahrt PDF Download | FAULLOCH PDF

avatar
Mattio Müllers

Business process support using RFID-based information ... Business process support using RFID-based information services in the distribution of fresh fruits and vegetables Robert Reiche, Richard J. Lehmann, Melanie Fritz, Gerhard Schiefer

avatar
Noels Schulzen

Schulverpflegung auf dem Prüfstand von Michaela Schlich ...

avatar
Jason Leghmann

Kauferverhalten: Grundlagen - Perspektiven - Anwendungen 3 ... Wenn im vorliegenden Buch bei unterschiedlichen Personenbezeichnungen, wie z. B. beim Begriff Konsument, die männliche Form gewählt wird, so soll dies keineswegs eine Diskriminierung von Frauen darstellen. Es wäre grundsätzlich ein Gebot der Höflichkeit, jeweils auch von Konsumentinnen zu sprechen oder beide Geschlechter anzusprechen und sich der Wortschöpfung KonsumentInnen zu …

avatar
Jessica Kolhmann

Umweltrelevante Produktinformationen sind eine notwendige Voraussetzung für umweltbewusste Konsumentscheidungen; sie müssen objektiv so gestaltet sein, dass sie eine ökologische Bewertung von Produkten und deren Vergleich ermöglichen. Zugleich wünschen Verbraucher Produktinformationen, die Antworten auf ihre individuellen subjektiven [PDF] Edutainment Ernährungskommunikation im Supermarkt ...