Startseite » Blog rund um das Thema Heizen » Heizen im Smart Home

Heizen im Smart Home

Punktgenaue Temperaturen eingestellt per Smartphone und automatische Anpassung bei klimatischen Veränderungen im Wohnraum, das versprechen intelligente Heizsysteme. Der Trend in Richtung smartes Heizen existiert seit einigen Jahren und ist nicht mehr wegzudenken. Was smartes Heizen ausmacht und was dabei technologisch alles möglich ist, stellen wir Ihnen im folgenden Blogeintrag näher vor.

 

Was können intelligente Heizsysteme?

Smarte Heizsysteme bieten Ihnen die Möglichkeit, die Raumtemperatur individuell anzupassen. Das umfasst unter anderem das Programmieren von verschiedenen Heizungszyklen, gesteuert via App auf Smartphone oder Tablet, oder auch das Festlegen von unterschiedlichen Zimmertemperaturen auf Knopfdruck. So kann das gewünschte Klima in jedem Raum individuell und sehr einfach angepasst werden. Intelligente Heizungssysteme erkennen automatisch Veränderungen im Raum. Wird beispielsweise ein Fenster geöffnet, kann sich das System sofort dem akuten Temperaturabfall anpassen und dementsprechend das Raumklima regulieren. Auch bei längerer Abwesenheit kann das System reagieren, um beispielsweise Frostgefahr zu verhindern.

 

Heizen von unterwegs

Praktisch können smarte Heizsysteme für Personen sein, deren Tagesablauf unregelmäßig ist. Um bei Abwesenheit von zu Hause nicht unnötig „aus dem Fenster“ zu heizen, versprechen smarte Heiztools innovative Lösungen. So ist es möglich, schon kurz vor der Heimfahrt mittels App mitzuteilen, auf welche Temperatur sich das Eigenheim in der Zwischenzeit aufwärmen soll. Heizen ist somit nicht mehr von bestimmten Uhrzeiten abhängig, sondern kann auch von unterwegs aus individuell gesteuert werden. Das spart nicht nur Energie, sondern auch Kosten. Welche Raumtemperaturen für welche Zimmer ideal sind, erfahren Sie in unserem Ratgeberbeitrag
10 Tipps & Tricks um Heizkosten zu sparen!.

 

Vernetzung mit anderen smarten Systemen

Im Smart Home ist die Vernetzung verschiedener Systeme ausschlaggebend, um das Wohnen noch komfortabler zu gestalten. So gibt es bereits Lösungen, bei denen sich smarte Heizsysteme mit Jalousien oder Klimaanlagen abstimmen können. Dadurch öffnen sich beispielsweise bei sonnigem Wetter die Jalousien automatisch und lassen so Wärme hinein, während nachts die Jalousien wieder hinunterfahren, damit die Wärme möglichst lange im Raum bleibt. Gleichzeitig erkennt die Heizung Temperaturanstiege oder -abfälle und reguliert sich dementsprechend. Auch künftige Temperaturschwankungen können mittels Anbindung an das Internet mit Wetterprognosen leicht vorhergesagt werden. So kann die Raumtemperatur möglichst vorausschauend an die aktuelle Witterung angepasst werden.

 

Welche Voraussetzungen braucht es?

Grundsätzlich lassen sich die meisten bestehenden Heizungen digital auf- bzw. umrüsten, je nach Anbieter variieren dabei Möglichkeiten in der Anwendung und Zusatztools. Auch bei älteren Heizungen können Anlagen mit automatischen Heizkörperthermostaten nachgerüstet werden. Damit Ihr intelligentes Heizsystem von überall aus bedienbar ist, benötigen Sie in erster Linie einen Breitband-Anschluss sowie ein mobiles Endgerät (z.B. Smartphone), welches mit einem iOS oder Android-Betriebssystem arbeitet.

 

Wollen auch Sie smarter heizen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail, unsere erfahrenen Installationspartner verhelfen Ihnen gerne zu Ihrem smarten Heizsystem.